Klammer-Verlag > Klammer Verlag > Die Kocherchronik

Gerald Hirtner (Hg.)

Die Kocherchronik

Die Kapuziner im Lungau

 

Die Kocherchronik ist eine wertvolle Quelle der Lungauer Geschichte. Mit diesem Band liegt sie erstmals ediert und kommentiert vor. Andre Kocher, von 1781 bis 1812 Reiterbauer am Lasaberg, beschreibt darin barocke Umzüge, Frömmigkeitsformen und das öffentliche Leben im Lungau.

Im Zentrum des Geschehens steht das Tamsweger Kapuzinerkloster, das unter Erzbischof Colloredo aufgehoben wird. Als Anhänger der Kapuziner ist Andre Kocher entsetzt darüber, wie es iezt bei unserer Lebens zeit in der welt zu gehet.


Gebunden, 198 Seiten
ISBN 978-3-9502084-1-2
1. Auflage

€ 27,90
Anfrage

Inhaltsangabe

Einleitung
I.Teil
Die Kapuziner im Lungau
Tamsweg und die Kapuziner
Das Kloster in der Colloredo-Zeit
Religion und Glaube
Barocke Festkultur und Brauchtum
Colloredo und die Bauern
Herrschaft und Kritik
Bürger und Bauern
Autor und Quelle
Andre Kocher und sein Umfeld
Schule und Lektüre
Bäuerliches Schreiben
Ausdruck und Sprache
Quellenbeschreibung
Quellenüberlieferung
II. Teil
Die Kocherchronik
Editionsrichtlinien
Inhaltsverzeichnis
Originaltext und Skizzen
Anmerkungen
Quellenverzeichnis
Literaturverzeichnis


Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung